chinablog.ch

Leben, Reisen und Geniessen in China

chinablog.ch header image 2

Zongzi

Mai 26th, 2009

20090525-img_8497

Es ist wieder Zongzi-Zeit. An jeder Strassenecke türmen sich diese grünen kleinen Dreiecke und finden reissenden Absatz. Bei Zongzi (Á≤ΩÂ≠ê) handelt es sich um ein Reisgericht, das in Bambusblätter gewickelt gedämpft wird, vergleichbar mit Tamales in Lateinamerika. Zongzi isst man traditionell zum Drachenbootfest, das am Donnerstag beginnt.

Die oben abgebildeten Exemplare hat meine Kouyu-Lehrerin selbst gewickelt, sie sind gefüllt mit Reis, Schweinefleisch, dem Eigelb hundertjähriger Eier, Kastanien und Pilzen. Hervorragend.

A propos Tamales. Da kommt mir eine Geschichte aus meiner Zeit in Costa Rica in den Sinn. Ich war von (vermeintlichen) Freunden zum Tamales-Essen eingeladen worden, und weil ich so ein Wickeldings niemals zuvor in meinem Leben gesehen hatte, fragte ich einen meiner Freunde, ob man das grüne Blatt aussenrum auch essen müsse. Er nickte bloss stumm, und plötzlich wurde es sehr sehr still am Tisch. Zum Glück brachen alle Anwesenden in schallendes Gelächter aus, bevor ich das Bananenblatt in mundgerechte Stücke zersägt hatte, und ich kam um eine grosse Schmach herum. Noch heute erzählt man sich in San Jos√© die Geschichte vom Gringo, der beinahe einen Tamal mit Hülle gefressen hätte.

Zongzi hingegen können Sie ruhig mit Bambusblatt essen, liebe Leserinnen und Leser.

Doch, ehrlich.

Tags: Essen · So ist das