chinablog.ch

Leben, Reisen und Geniessen in China

chinablog.ch header image 2

Zƒõnme le? (Part 12)

März 28th, 2008

Jetzt muss ich Ihnen endlich von Haibao erzählen, liebe Leserinnen und Leser, es ist ja schliesslich Freitag und damit Zeit für unser Gewinnspiel „Zƒõnme le?“.

Haibao ist das Maskottchen der Expo, die zwar erst im Jahr 2010 in Shanghai stattfindet, aber dennoch schon omnipräsent ist in der Stadt. Am omnipräsentesten ist eben der olle Haibao.

cimg1323.jpg

Haibao ist ein „Ren“, er sieht nämlich aus wie das chinesische Schriftzeichen für „Mensch“ (eben: „ren“), er ist blau, und sein Verhalten lässt abwechselnd kindlichen übermut oder schwere Drogensucht vermuten, eine Mischung, die wir bisher nur von Goleo, dem hosenfreien Hippie-Löwen (Hund? Wolf? Bär?) der Fussball-WM 2006 her kannten.

In fast jeder Metro läuft ein Werbefilm, in dem Haibao einen Regenbogen runterrutscht (Hallo, Herr Hofmann!), im Meer schwimmt und durch die Stadt hüpft, Augen und Mund stets weit aufgerissen, das Gesicht direkt in die Kamera gewandt. Haibao ist überall. Auf Plakatwänden, Bustüren und Haltegriffen, im Internet und im Fernsehen. Es gibt kein Entrinnen.

dsc00301.jpg

Was sich mir an Haibao auch nach dem millionsten Betrachten nicht ganz erschliesst, ist seine Haartolle. Diese Welle, die mal aus seiner Stirn, dann wieder aus seinem Hinterkopf rausbrandet. Darum meine Frage an Sie: „Wozu ist Haibaos Haartolle gut? Ist es überhaupt eine Haartolle? Wenn nein – was ist es dann?“

Wer die originellste Antwort liefert, gewinnt konsequenterweise einen offiziellen Haibao-Handyanhänger, der, wie anonyme Quellen behaupten, süsse Träume beschert, wenn man daran leckt.

img_2762.jpg

Kommentarschluss ist Sonntag, 30.3.2008 um 12:00 Uhr MEWZ. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird am Montag bekanntgegeben, der Preis wird frei Haus geliefert.

Viel Glück und viel Spass!

Sie wollen wissen, was es mit Zƒõnme le? auf sich hat? Das lesen Sie hier.

Tags: Zenme le?